Stadtspitze gibt Jugendfeuerwehr die Ehre

am .

„Weil Ihr wichtig seid“, so erklärte es Bürgermeister Schäfer, warum sich am Dienstagnachmittag die gesamte Stadtspitze samt der Vorsitzenden der beiden großen Ratsfraktionen bei der Jahresdienstbesprechung der Jugend-Feuerwehr die Klinke in die Hand gaben. 

jugendfeuerwehr

„Ihr seid ein wichtiger Mosaikstein unserer Feuerwehr“, ergänzte denn auch Stadtbrandinspektor Dietmar Luft. In der Jugendfeuerwehr wären „Rohdiamanten“, die man „über eine lange Zeit langsam schleifen“ und schließlich in die Kette der aktiven Feuerwehrleute einpflegen könne. „Natürlich läuft auch unser Quereinsteigerprogramm Ü50, aber der Unterbau muss stimmen“, so der Feuerwehr-Chef.

Auch in diesem Jahr werden wieder fünf Jugendfeuerwehrleute, die gerade 18 geworden sind, in die aktive Wehr aufsteigen: Jens Grothaus und Philipp Köhling sind künftig in der Löschgruppe Overberge aktiv, Felix Koepe wird mit den Kameraden der Löschgruppe Mitte zu Einsätzen ausrücken und Gianna Stückmann und Mario Schäfer verstärken die Löschgruppe Oberaden. „Euer Abschied ist traurig für uns, aber schön für die Löschgruppen“, bilanzierte der stellvertretende Jugendwart Tobias Kaczmarek.

Weil die fünf Jugendlichen die Vorstandsriege der Jugendfeuerwehr gestemmt hatten, musste die zum 31. Dezember 34 Jugendliche zählende Einheit zu Neuwahlen schreiten. Schnell waren Kandidaten gefunden, die sich bei den Wahlen ein Kopf an Kopf Rennen lieferten. „Wir betreuen und beraten die Jugendlichen, aber Vieles sollen sie auch ganz selbstständig machen“, erklärte Kaczmarek. Deshalb achteten Betreuer wie Jugendliche auch darauf, dass jedes Amt von einem Erfahrenerem und einem Jüngeren besetzt war.

Gruppenführer ist Dominik Gerbe, seine Stellvertreterin Vivian-Ann Meyer. Kassiererin ist Melina Stief, vertreten von Julian Köllner. Die Schriftführung übernehmen Felix Doritke und Pascal Päthe. Das Amt des Fotowarts übernehmen Louis Kieper und Celine Büscher, als Kassenprüfer fungieren Michelle Zogoll und Lucas Paul.

Wie fit die Jugendlichen in Sachen Bergkamener Feuerwehrwesen sind, bewiesen sie beim etwas lückenhaften Jahresbericht, den Dietmar Luft für die gesamte Bergkamener Feuerwehr gab. Korrekt ordneten sie die Löschgruppen den Löschzügen zu, benannten die Namen der einzelnen Löschgruppenführer und waren genauestens im Bilde, wo künftig welche Fahrzeuge ersetzt werden müssen. Luft hatte sichtlich Spaß an der Truppe.

In ihrem Jahresrückblick erinnerten Vivien Meyer-Jürgens und Gianna Stückmann an das 1.-Mai-Café, Kreiszeltlager, den 50. Geburtstag der Kreisjugendfeuerwehr in Unna, den Aktionstag im Phantasia-Land, den 24-Stunden-Tag und den Besuch der Flughafenfeuerwehr in Dortmund. Außerdem nahm die Feuerwehrjugend am Weihnachtsmarkt in Overberge teil und gestaltete eine eigene Weihnachtsfeier.

In diesem Jahr werden die Jugendlichen nicht nur im Rahmen des Stadtjubiläums aktiv und am Weddinghofener Dorfabitur teilnehmen, sie werden auch zu Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr und in Freizeitparks fahren und eine Weihnachtsfeier mit Übernachtung wird es auch geben. Wer Teil der Truppe sein möchte, kann an jedem zweiten Dienstag von 17 bis 19 Uhr zu den Treffen kommen. Die jeweiligen Orte sind dem Dienstplan zu entnehmen, der auf der Internetseite www.feuerwehr-bergkamen.de unter dem Reiter „Jugend“ zu finden ist. (Quelle WA.de)