Sirenen heulen Fliegeralarm in der Nacht

am .

 Sirenen-Alarm brachte die Menschen im Umkreis von Oberaden in der Nacht zu Mittwoch um den Schlaf. Der Heulton sorgte für Aufregung und viele Spekulationen. Entwarnung gab es am Morgen: Grund für den Alarm war ein Defekt. 


Ein Einsatz der Feuerwehr oder ein schlimmes Unglück? Im Netzwerk Facebook machte die Frage schnell die Runde: Warum heulen die Sirenen? Nicht nur in Bergkamen, auch in den angrenzenden Stadtteilen von Lünen schreckte der Sirenen-Ton die Menschen auf. Glaubten manche User an einen Großeinsatz der Feuerwehr, deuteten andere Nutzer das Signal als Katastrophen-Alarm. "Es war ein technischer Defekt", konnte auf Anfrage am Morgen Heiko Brüggenthies, Sachgebietsleiter für Ordnungsangelegenheiten bei der Stadt Bergkamen, beruhigen. Nach seinen Informationen hatte die kaputte Sirene einen sogenannten "Fliegeralarm" ausgelöst. 

Techniker repariert die Sirene

Kurios, aber nicht unmöglich. "In unserem System für die Sirenen sind alle Alarmierungsarten des Katastrophenschutzes hinterlegt", erklärt Brüggenthies. Zum Beispiel kann die Kreisleitstelle die Feuerwehr per Sirene zum Einsatz rufen. Der "Fliegeralarm", der in der Nacht zu hören war, werde in der Leitstelle in Unna aber laut Brüggenthies nicht bedient. Im Visier ist nun eine Sirene an der Rotherbachstraße, die für die nächtliche "Ruhestörung" verantwortlich sein soll. Im Rathaus geht man im Moment von einem Fehler in der Steuerung der Anlage aus. Ein Techniker kümmere sich bereits um das Problem - dann können auch die Menschen im Umkreis in der Nacht wieder ruhig schlafen.

(Quelle: Lokalkompass.de)